Aktuelles zum Coronavirus

"COrona-virus" - Aktuelle neuigkeiten/ informationen

Hier finden Sie aktuelle Informationen und Meldungen rund um das Thema Corona-Virus, die Rechtsverordnungen und Allgemeinverfügungen im Bereich unserer Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan.

Mehr Impfen, mehr Testen und Lockdown für Ungeimpfte
Wir müssen die Infektionszahlen senken, um unser gesamtes Gesundheitssystem zu entlasten. Daher gilt in Innenräumen für Erwachsene flächendeckend die 2G-Plus-Regel. Das heißt: Der Zugang zu vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ist nur noch für Personen zulässig, die genesen oder geimpft sind und zusätzlich ein negatives Testergebnis vorweisen können. Personen, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben, sind von dieser Testpflicht ausgenommen. Im Außenbereich gilt die 2G-Regelung. Ausnahmen von diesen Regeln gibt es für Kinder unter 12 Jahren, die keinen Test benötigen, sowie für ungeimpfte Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre. Für Letztere gilt die 3G-Regel.

Die landesweite „7-Tage- Hospitalisierungs-Inzidenz“ (= Zahl der neu aufgenommenen Hospitalisierungsfälle mit COVID-19-Erkrankungen je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner) ist der Maßstab für zusätzlichen Schutzmaßnahmen.


Testen
Alle asymptomatischen Personen haben Anspruch, sich mindestens einmal in der Woche kostenlos mittels PoC-Antigen-Test regelmäßig auf das Coronavirus testen zu lassen.

Weitere Informationen zu den kostenlosen Corona-Schnelltests in Rheinland-Pfalz.

Impfen
Impfungen sind und bleiben der wichtigste Schlüssel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. In Rheinland-Pfalz sind Erst-, Zweit-, und Auffrischungsimpfungen flächendeckend an vielen Orten möglich: Neben den niedergelassenen Ärzten besteht die Möglichkeit zur Impfung an 21 Krankenhausstandorten, den Impfbussen und in den reaktivierten Impfzentren. Hier finden Sie weitere Informationen. Außerdem soll eine gesetzliche Änderung erfolgen, um den Kreis der Berechtigten, die in der Corona-Pandemie Impfungen durchführen können, auch auf Apothekerinnen und Apotheker, Zahnärztinnen und Zahnärzte und weitere auszuweiten.


Meldungen aus der Verbandsgemeinde