Insektenhotel - der Rohbau steht


Nachdem 2016 eine Fläche wegen Astbruchgefahr gerodet werden musste, hat die Ortsgemeinde in Abstimmung mit Schule und Kindergarten beschlossen, dass direkt neben dem Sportplatz eine Fläche entwickelt werden soll, die der Natur Entwicklungsmöglichkeiten bietet und es nicht nur den Kindern ermöglicht einen engen Bezug zu Flora und Fauna zu entwickeln.

Das Besondere an dem Projekt ist, dass viele mit anpackten und so alles in Eigenleistung gestämmt werden konnte. Begonnen bei den Rodungsarbeiten, bei denen der örtliche Landwirt Paul Jung den Gemeindearbeitern half, über Entfernung der Wurzelstöcke aus der Fläche mit den kostenlos zur Verfügung gestelltem Großgerät der Firma Gihl und Fahrer Andreas Forster über die gemeinsame Pflanzaktion der Schul- und Kindergartenkinder bis zum Bau der Grundkonstruktion des überdimensionalen Insektenhotels durch die Gemeindearbeiter aus Holz aus dem pfeffelbacher Wald.

Die Materialkosten, die dennoch entstanden sind bzw. noch zur Fertigstellung benötigt werden, hat die Kreissparkasse Kusel dankenswerter Weise übernommen. Der örtliche Sportverein wird den Kindern noch eine Spende überreichen, damit kleine Gartenwerkzeuge angeschafft werden können.

Die Wurzelstöcke wurden als erster Teil des Biotopes aufgetürmt und bieten schon einigen Lebewesen ein Zuhause. Der kleine Teich der entstanden ist, sowie die Insektenwiese die von der Verbandsgemeinde gesponsort wird und die Trockenmauer die entstehen wird, werden diesen Lebensraum sinnvoll ergänzen.  Und als Highlight werden die Kinder der Schule und des Kindergartens mit Unterstützung der Lehr- und Erziehungskräfte das Insektenhotel fertigstellen.

Danach wird die Fläche zu unterrichtszwecken für die Schule und als Ausflugsziel für den Naturtag des Kindergartens genutzt.

Vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer!

Frank Aulenbacher
kommisarischer Ortsbürgermeister