Schutzausrüstung für Afrika gespendet


Die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan haben verschiedene Schutzausrüstungen, die nicht mehr benötigt werden bzw. für die eine Ersatzbeschaffung vorgenommen wurde, zum Aufbau und Unterstützung von Feuerwehren in Afrika gespendet.

Der erste Beigeordnete Roger Schmitt hat zusammen mit Feuerwehrgerätewart Uwe Emrich im Feuerwehrstützpunkt Kusel zehn Atemschutzgeräte, bestehend aus Druckluftflaschen, Lungenautomaten und Pressluftatmer sowie verschiedene Ersatzteile zum Beispiel Schulter- und Beckengurte, an Oliver Elsner vom Verein „European Fire Rescue Support Association“ übergeben.
Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, das alltägliche Leben der Bevölkerung von Kenia und Tansania sicherer zu machen. Durch den Aufbau eines funktionierenden Feuerwehr- und Rettungsdienstsystems möchte man mithelfen, dass die Menschen in Notfallsituationen adäquate Hilfe erhalten. Viele Mitglieder des Vereins sind als Ausbilderinnen und Ausbilder in Ostafrika aktiv.

Das Ziel der Arbeit ist, dass Rettungsdienste und Feuerwehren selbständig weitergeführt werden und sie somit auf externe Unterstützung nicht mehr angewiesen sind.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.