Kita's & Schulen


KINDERTAGESSTÄTTEN

und SCHULEN
der Verbandsgemeinde Kusel- Altenglan


In der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan befinden sich 9 Kindertagesstätten in gemeindlicher Trägerschaft. Davon sind 6 Kindertagesstätten in Trägerschaft der Verbandsgemeinde und 3 Kindertagesstätten in Trägerschaft von Ortsgemeinden (Altenglan-Mühlbach, Rammelsbach, Bedesbach). Zusätzlich ist die Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan Träger von 7 Grundschulen und der Realschule Plus in Altenglan. Alle Grundschulen sind Betreuende Grundschulen.

35

Kindertagesstätten


KINDERTAGESSTÄTTE "Butterblümchen" Bedesbach

Am Schleidchen 14 - 66885 Bedesbach -  Tel.: 06381/ 70555 - Kita-Leitung: Frau Michaela Braun - Stellvertretung: Frau Karina Mahler

Die Kindertagesstätte Butterblümchen in Bedesbach wurde 1996 eröffnet und befindet sich in der Trägerschaft der Ortsgemeinde. Sie bietet bis zu 35 zwei- bis sechsjährigen ortsansässigen Kindern ein Betreuungsangebot von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Die Kita gliedert sich in zwei Gruppen, wobei die zwei und drei Jahre alten Kinder in einem seperaten Kleinkindbereich von zwei festen pädagogischen Mitarbeitern sowie einer Auszubildenden in ihrer Entwicklung begleitet werden. Hier steht vor allem die frühkindlichen Bildung, Unterstützung in der Selbstständigkeit sowie der Vertrauensaufbau zwischen Kind und Erziehern im Vordergrund. Im Regelbereich der Kita treffen sich die drei- bis sechsjährigen Kinder mit den vier weiteren Pädagogen sowie einer zusätzlichen Kraft in Ausbildung.

Die Schwerpunkte liegen im Bereich der Sprachförderung, auf sozial-emotionalen Kompetenzen, im Bewegungs-sowie im musischen Bereich. In den Schwerpunktbereichen werden die Kinder, eingeteilt in Kleingruppen, von internen und externen Fachkräften unterstützt, ihre Fähigkeiten auszubauen.

Einmal wöchentlich erhalten alle Kinder ein musikalisches Angebot, das die Kita auch Musik-Kita der Musikschule Kuseler Musikantenland ist.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern hat einen hohen Stellenwert, so werden im täglichen Austausch und regelmäßigen Entwicklungsgesprächen die Eltern über die Belange der Kita und den Stand ihrers Kindes informiert und können sich als Vertreter im Elternausschuss aktiv an der Gestaltung des Kitalebens engagieren.

Durch die Teilnahme am europäischen Schulobstprogramm und eins täglich frisch zubereiteten warmen Mittagessens wird eine gesund ausgewogene Ernährung der Kinder sichergestellt. Die tägliche Bewegungsmöglichkeit auf dem weiträumigen Außengelände der Kita runden das ganztägige Betreuungsprogramm ab.


KINDERTAGESSTÄTTE "Waldwichtel" Dennweiler-Frohnbach

Hauptstraße 25 - 66871 Dennweiler-Frohnbach -  Tel.: 06381/ 3951 - Kita-Leitung: Frau Jennifer Zowislo

Am 1. März 1975 öffnete die Kindertagesstätte zum ersten Mal ihre Pforte für die Kinder aus dem Einzugsgebiet der Gemeinden Dennweiler-Frohnbach, Körborn, Oberalben mit Mayweilerhof. SIe befindet sich in der Trägerschaft der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan und hält insgesamt 25 Ganztagsplätze bereit. Dieses teilen sich auf in 22 Ü2 Plätze und 3 U2 Plätze. Die Kindertagesstätte bietet allen Kindern eine Betreuungszeit von 8,5 Stunden, täglich in der Zeit von 7.30 bi 16.00 Uhr an. Im Waldwichtel-Team sind zurzeit fünf pädagogische Fachlkräfte. Zudem ist sie Ausbildungsstätte für eine Auszubildende.

Die Pädagogischen Schwerpunkte sind

  • Pädagogische Vorbildfunktion: Regeln und Werte durch Beobachtung und Nachahmung vermitteln
  • Wald, Natur, Nachhaltigkeit mit dem Motto "schützen was man kennt und liebt". Nachhaltigkeit und naturangelehntes Lernen, damit einen Schutzgedanken für Wald und Klima zukunfsorientiert weitergeben
  • Kommunikation & Sprache: Dialogische Kompetenz


KINDERTAGESSTÄTTE Konken

Hohlstraße 15 - 66871 Konken - Tel.: 06384/1534 - Kita-Leitung: Frau Birgit Held

Im Mai 1977 wurde der Kindergarten in Konken eingeweiht. 60 Kinder aus Konken, Albessen, Ehweiler, Herchweiler i.O. und Selchenbach besuchten die 2-gruppige Einrichtung. Seit Schließung der Grundschule Hüffler wurden auch die Kinder aus Schellweiler in Konken aufgenommen, damit Kita- und Schulstandort für diese Kinder im gleichen Ort vereint war.

Dem stetigen Anstieg der Kindergartenkinder, den veränderten Rechtsansprüchen und Betreuungsrahmen in der Kindertagesbetreuung wurde durch An- und Umbauten in den Jahren 1988/1989, 1999/2000, 2010/2012 und 2019/2021 Rechnung getragen.

So wurde im Laufe der Jahre aus dem Kindergarten eine repräsentative Kindertagesstätte mit passenden Rahmenbedigungen für die Ganztags- und Kleinkindbetreuung für 100 Kinder im ALter von 1-6 Jahren.


KINDERTAGESSTÄTTE "Glantal-Minis" Altenglan-Mühlbach

Borrwiese 5 - 66885 Altenglan -  Tel.: 06381/ 1380 - Kita-Leitung: Frau Michaela Fauß

Die Einrichtung besteht seit 1974 in der Trägerschaft der OG Altenlgna. In zwei 2 Gruppen besteht die Möglichkeit 40 Kinder zu betreuen. Die Kita-Plätze sind wie folgt verteilt.

  • 20 Ganztagsplätze (Betreuung über 7 Std. töglich)
  • 20 Teilzeitplätze (Betreuung bis zu 7 Std. täglich)
  • 11 Plätze sind für Kinder ab dem 2. Geburtstag, die restlichen 29 für Kinder bis zum Schuleintritt

Die Eingewöhnung gestalten wir nach dem Berliner Modell. Die Öffnungszeiten sind durchgehend von 7.00-16.00 Uhr. Alle Kinder haben die Möglichkeitan einem warmen Mittagessen teilzunehmen.

In der Kita wird situationtsorientiert gearbeitet, d.h. es wird auf die Bedürfnise der Kinder eingegangen und es werden Alltags- und Lebenssituationen aufgegriffen. Daraus entstehen Projekte die gemäß den Bildungs- und erziehungsempfehlungen durchgeführt werden.


KINDERTAGESSTÄTTE "Potzbergzwerge" Neunkirchen am Potzberg

Friedhofstraße 14 - 66887 Neunkirchen am Potzberg - Tel.: 06385/ 6130 - Kita-Leitung: Frau Michaela Seeber

Die Kita liegt in einer idyllischen Landschaft umringt von Wiesen, Feldern und Wäldern, am Rande des Potzbergs im Landkreis Kusel. Das Einzugsegbiet der Einrichtung umfasst die Ortsgemeinden Oberstaufenbach, Föckelberg und Neunkirchen am Potzberg.

In der Kita Potzbergzwerge werden insgesamt 35 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt, ganztags zwischen 7.00 Uhr und 16.00 Uhr, in zwei Gruppen betreut.

Das Kind ist immer der Mittelpunkt in der pädagogischen Arbeit. Der Blick auf das Kind orientiert sich an den dessen Ressourcen, Stärken, Fähigkeiten und Interessen. Die Kinder sollen zu eigenständigem und sozialem Denken, Handeln und Gestalten befähigt werden. Das Ziel ist es die Bedarfe des Kindes bzw. seiner Familie bestmöglich abzudecken. Dazu gehört eine gute Erziehungspartnerschaft mit den Erziehungsberechtigten ebenso wie die Kooperation mit exterenn fachspezifischen Instiutionen, die im Bedarfsfall sowohl das Kind, die Familie wie auch das pädagogische Team der Kita unterstützen udn begleiten (z.B. SPZ, Jugendamt, usw.)


KINDERTAGESSTÄTTE "Kükennest" Pfeffelbach

Bergstraße 21 - 66871 Pfeffelbach - Tel.: 06384/ 7122 - Kita-Leitung: Frau Carina Reiß

Die Kindertagesstätte in Pfeffelbach befindet sich in der Trägerschaft der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan und bietet 65 Kindern ab dem Alter von 2 Jahren einen Betreuungsplatz.  Die Kinder sind hierbei in 2 Regelgruppen, eine Schulanfänger- sowie eine Nestgruppe aufgeteilt.

Das Team der Kita besteht aus 11 pädagogischen Fachkräften, 1 Auszubildendenm, 1 Köchin, 2 Hauswirtschaftskräften und 3 Reinigungskräften. Das pädagogische Konzept richtet sich nach dem situationsorientierten Ansatz.

Darauf wird in der Kita Wer gelegt:

  • Mitbestimmung der Kinder
  • Selbstständigkeit der Kinder fördern
  • Gesundes Frühstück
  • Entwicklung einer Streitkultur ohne direktes Eingreifen der Erzieher/-innen
  • Eines Bildungs- und Entwicklungspartnerschaft mit den Eltern
  • Musikalische Früherziehung in Kooperation mit der Musikschule "Kuseler Musikantenland"


KINDERTAGESSTÄTTE "Arche Noah" Rammelsbach

Schulstraße 1 - 66887 Rammelsbach - Tel.:06381/ 1402 - Kita-Leitung: Frau Iris Kohl

Die Kindertagesstätte "Arche Noah" in Rammelsbach ist seit dem 01. Januar 1995 in der Trägerschaft der Ortsgemeinde Rammelsbach.

Die Kita bietet nach der aktuellen Betriebserlaubnis ein Betreuungsangebot für insgesamt 65 Kinder, dieses ist untergliedert in 42 Ganztagsplätze, davon zwei für unter 2-jährige von 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr.

In der Kita wird jedem Kind ein warmes Mittagessen angeboten, das täglich frisch in der Kita gekocht wird. Im Jahr 2007 ergab sich ein neuer Leitgedanke für die pädagogische Arbeit. Seither wird mit einem sitationsorientierten Ansatz mit offener Arbeitsweise gearbeitet. Dies ermöglicht es das Kind in seiner Gesamtheit in den Mittelpunkt zu stellen. In den Funktionsräumen wird den Kindern ein anregendes Lernumfeld geboten um ihre Persönlichkeit zu stärken und ihre Handlungsfähigkeit zu erproben. Den Kindern wird Selbstständigkeit, Selbstbestimmung und Partizipation (Mitbestimmung) ermöglicht. Da sich Kundern die Welt über Bewegung erschließen, nimmt diese in der Kita einen sehr hohen Stellenwert ein. Denn in keiner anderen Lebensphase spielt Bewegung eine so große Rolle für die Persönlichkeitsentwicklung wie in der Kindheit.


KINDERTAGESSTÄTTE Theisbergstegen-Godelhausen

Hauptstraße 13 - 66871 Theisbergstegen - Tel.: 0176-28864301 - Kita-Leitung: Frau Ingrid Bier

Die Kindertagesstätte Theisbergstegen-Godelhausen wurde am 06.01.1992 eröffnet und befindet sich in der Trägerschaft der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan. Seither wurde sie bereits zweimal durch Anbauten erweitert, sodass sie aktuell Platz für 105 Kinder von U2 bis zum Schuleintritt bietet. DIe Kinder sind in 3 altersgerechte Gruppen ab 2 Jahren sowie in eine Waldgruppe und eine Nestgruppe für die unter 2-jährigen aufgeteilt.

Seit dem Jahr 2008 wird in der Kita täglich frisches Bioessen für die Kinder zubereitet.

In der pädagogischen Arbeit steht die ganzheitliche Förderung an erster Stelle. Ganzheitliches an der Lebenswelt der Kinder orientiertes Lernen wird im täglichen Miteinander und in Projektarbeiten umgesetzt.

Für alle Aktivitäten sidn folgende Aspekte gleichermaßen von Bedeutung:

  • Partizipation (Mitbestimmung)
  • Lernmmethodische Kompetenzen
  • Individualität
  • Gender-Pädagogik (Geschlechtsspezifische pädagogische Arbeit)
  • Förderung von Kindern mit besonderen Begabungen
  • Inklusion

Schwerpunkte in der Kita:

  • Übergänge Kita- Grundschule
  • Bioessen für alle Kinder
  • Waldpädagogik
  • Elternpartnerschaft


KINDERTAGESSTÄTTE "Räuberhöhle" Ulmet

Schulstraße 6 - 66887 Ulmet - Tel.: 06387/ 8459 - Kita-Leitung: Frau Anja Lemmer

Die Kindertagesstätte "Räuberhöhle" ist in der Trägerschaft der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan. Diese besteht seit 1977. In unserer Einrichtung werden insgesamt 65 Kinder im Altenglan von 2 bis 6 Jahren betreut. Diese sind in drei Gruppen aufgeteilt. Zwei geöffnete Kuindergartengruppen mit 25 Plätzen und eine altersgemischte Gruppe mit 15 Plätzen. Die Gruppenräume sind bewusst auf das Alter der Kinder gestaltet.

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 7.00 Uhr - 16.30 Uhr. Zum Team gehören 10 staatlich anerkannte Erzieherinnenm 2 Berufspraktikanten und eine Praktikantin im Frewillig Sozialen Jahr. Unsere Kindertagesstätte wird täglich durch das Restaurant "Zum Alten Keiler" mit warmen Mittagessen beliefert. Unterstützt wird unser Team durch zwei Hauswirtschaftskräfte und einem Hausmeister.

Schwerpunkte und Programme unserer Einrichtung:

  • Sprachförderprogramm "WUPPI"
  • AOK Gesundheitskids
  • Haus der kleinen Forscher
  • Vorschulprogramm
  • Waldkinder
  • Bewegung
39

Grundschulen und Realschule plus


Realschule plus1.JPG

REALSCHULE PLUS Altenglan

(Gustav-Schäffner-Schule)

Schulstraße 14 - 66885 Altenglan - Tel.: 06381/ 2864 - Schulleitung: Frau Katja Albert

Benannt nach dem ehemaligen Bürgermeister von Altenglan, der sich in den 60er Jahren für die Umgestaltung der Volks- zur Mittelschule besonders einsetzte, bietet die Realschule plus die Abschlüsse "Berufsreife" nach Klassenstufe 9 und "Qualifizierter Sekundarbschluss I" nach Klassenstufe 10 an. Es handelt sch um eine Integrative Realschule plus, in der alle Schüler im Klassenverband unterrichtet werden.
Außerdem ist die Schule Schwerpunkt- bzw. inklusive Schule und ermöglicht so allen die Gestaltung einer individuellen Schullaufbahn, wobei eng mit Föderschullehrern und Pädagogischen Fachkräften zusammengearbeitet wird.

Benannt nach dem ehemaligen Bürgermeister von Altenglan, der sich in den 60er Jahren für die Umgestaltung der Volks- zur Mittelschule besonders einsetzte, bietet die Realschule plus die Abschlüsse "Berufsreife" nach Klassenstufe 9 und "Qualifizierter Sekundarbschluss I" nach Klassenstufe 10 an. Es handelt sch um eine Integrative Realschule plus, in der alle Schüler im Klassenverband unterrichtet werden.
Außerdem ist die Schule Schwerpunkt- bzw. inklusive Schule und ermöglicht so allen die Gestaltung einer individuellen Schullaufbahn, wobei eng mit Föderschullehrern und Pädagogischen Fachkräften zusammengearbeitet wird.

Die Schule hat im April 2012 den Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" erhalten.

Sie besteht aus zwei Gebäuden, dem "Altbau" und dem "Neubau". Im Altbau sind die Klassenstufen 5 und 6 und im Neubau die Klassen 7-10 untergebracht.

In diesem Schuljahr besuchen 337 Schüler/innen in 15 Klassen die Schule. Sie verfügt über eine Turnhalle und eine kleinere Gymnastikhalle.


GS Konken.JPG

GRUNDSCHULE Konken

Schulstraße 4 - 66871 Konken - Tel.: 06384/ 222 - Schulleitung: Frau Tina Korb

Das Schulgebäude in Konken wurde 1965 errichtet.

Die Schule beherbergt in diesem Schuljahr 88 Schüler/innen in 5 Klassen. Die Kinder kommen aus den Orten Konken, Schellweiler, Albessen, Ehweiler, Herchweiler i.O. und Selchenbach.

Die Schule ist eine Betreuende Grundschule und die Schüler/innen können morgens ab 7 Uhr und nachmittags bis 16 Uhr betreut werden.


GS Kusel2.JPG

GRUNDSCHULE Kusel

Luitpoldschule

Luitpoldstraße 14 - 66869 Kusel - Tel.: 06381/ 7660 - Schulleitung: Manuela Klein

Das historische Gebäude wurde im Jahre 1912 erbaut und 1998 grundlegend saniert, damit es als Schulhaus erhalten werden konnte.  Die inzwischen 106 Jahre alte Schule wird von Kindern aus Kusel mit den Ortsteilen Bledesbach und Diedelkopf und Blaubach besucht.

Mit aktuell 193 Schülern, aufgeteilt auf 10 Klasen ist die Luitpoldschule die größte Grundschule im Bereich der Verbandsgemeinde und auch einzige Ganztags- und Schwerpunktschule. Im Gebäude ist auch eine Halle für den Sportunterricht integriert.

Für die Ganztagsschüler besteht von Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 15.50 Uhr Schulpflicht.

Außerdem besteht die Möglichkeit, die Kinder in der Betreuenden Grundschule anzumelden. Die Zeiten hierfür sind von 7.00Uhr bis 7.50Uhr und von 12.00Uhr bis 14.00Uhr.

Im Unterschied zu der Ganztagsschule werden diese Betreuungszeiten auch freitags angeboten.


GS Neunkirchen.JPG

GRUNDSCHULE Neunkirchen

Potzbergschule

Finkenbergstraße 7 - 66887 Neunkirchen am Potzberg - Tel.: 06385/ 5283 - Schulleitung: Herr Christian Rech

Anfang der 90er Jahre stellte sich heraus, dass das alte Schulhaus in Neunkirchen für 4 Klassen zu klein ist. Zu der Zeit wurde jeder Raum als Klassensaal genutzt, der Religionsunterricht fand sogar im Flur statt. Im Mai 1994 war das neue Gebäude fertiggestellt unds eit August 1994 besuchen die Kinder aus Neunkirchen, Föckelberg, Bosenbach mit Friedelhausen, Niederstaufenbach und Oberstaufenbach die Schule, die als Betreuende Grundschule geführt wird.
Die Kinder können vorm Unterricht ab 7 Uhr und nachmittags bis 16 Uhr betreut werden.
In diesem Schuljahr werden 62 Schüler/ innen in 4 Klassen unterrichtet.

GS Pfeffelbach.JPG

GRUNDSCHULE Pfeffelbach

Kirchenstraße 4 - 66871 Pfeffelbach - Tel.: 06384/ 444 - Schulleitung: Frau Ilka Schäfers

Das Einzugsgebiet der Grundschule Pfeffelbach erstreckt sich auf die Ortsgemeinden Pfeffelbach, Thallichtenberg, Reichweiler, Ruthweiler, Körborn, Dennweiler-Frohnbach und Oberalben mit Mayweilerhof. Im Schuljahr 2018/2019 besuchen 79 Schüler/innen aufgeteilt auf 5 Klassen die Schule. Das Gebäude wurde in den 50er Jahren errichtet, davor gab es bereits zwei Schulhäuser, welche sich aber nicht mehr im Besitz der Gemeinde befinden.
Direkt neben der Schule liegen die Sporthalle und der Sportplatz, so dass die Kinder zum Sportunterricht keine weiten Wege zurücklegen müssen. Es handelt sich um eine Betreuende Grundschule, in der die Kinder vor dem Unterricht ab 7 Uhr und nach dem Unterricht bis 16 Uhr betreut werden können.


GS Rammelsbach.JPG

GRUNDSCHULE Rammelsbach

Schulstraße 2 - 66887 Rammelsbach - Tel.: 06381/ 3259 - Schulleitung: Frau Sigrid Schüßler

In Rammelsbach wurde lange Zeit in drei Schulhäusern unterrichtet. Es gab zwei konfessionelle Schulen und eine Haushaltsschule. Bereits in der Nachkriegszeit war zu erkennen, dass dies aufgrund der steigenden Schülerzahlen und dem großen finanziellen Aufwand für die Gemeinde, keine Lösung auf Dauer sein konnte. 1962 begann der Bau des jetzigen Schulhauses, welches im November 1964 eingeweiht wurde. Zum Sportunterricht wird die angrenzende Turnhalle genutzt. Derzeit werden in 8 Klassen 143 Schüler/innen unterrichtet. Zum Einzugsgebiet der Schule gehören die Orte Rammelsbach, Altenglan mit Mühlbach und Patersbach, Rutsweiler/Glan, Elzweiler, Welchweiler und Horschbach. Die Grundschule Rammelsbach ist ebenfalls als Betreuende Grundschule, mit Betreuungszeiten ab 7 Uhr und nach Schulende bis 16 Uhr, eingerichtet.


GS Theisbergstegen1.JPG

GRUNDSCHULE Theisbergstegen

Hauptstraße 2 - 66871 Theisbergstegen - Tel.:06381/ 1388 - Schulleitung:  Frau Ute Naumann

Die Grundschule Theisbergstegen befindet sich im Ortsteil Godelhausen und wurde 1955 eingeweiht. Außer den Kindern aus Theisbergstegen und dem Ortsteil Godelhausen besuchen auch Schüler/innen aus Etschberg und Haschbach die Schule. Im Schuljahr 2018/2019 werden 5 Klassen mit 84 Schüler/innen unterrichtet. Es besteht die Möglichkeit, zur Anmeldung der Kinder in der Betreuenden Grundschule, diese findet vorm Unterricht ab 7.00 Uhr und nach dem Unterricht bis 16.00 Uhr statt.



GS Ulmet1.JPG

GRUNDSCHULE Ulmet

Schulstraße 6 - 66887 Ulmet - Tel.: 06387/ 7335 - Schulleitung: Frau Anne Leibrecht

Die Grundschule in Ulmet feierte 2018 ihr 60-jähriges Bestehen. 64 Schüler/innen, aufgeteilt auf 4 Klassen, besuchen in diesem Schuljahr die Schule. Sie kommen aus den Orten Ulmet, Erdesbach, Bedesbach, Rathsweiler und Niederalben. Die Schule ist Betreuende Grundschule, in der die Kinder ab 7.00 Uhr und nach Schulschluss bis 16.00 Uhr beaufsichtigt werden.
Zum Sportunterricht wird die Turnhalle der Gemeinde in der Ortsmitte genutzt.




Unsere Schulen werden gefördert durch das Ministerium für Bildung und Forschung mit Mitteln des „DigitalPakt Schule 2019 bis 2024".
Weitere Informationen hier.