Bosenbach

Das heutige Bosenbach resultiert aus dem freiwilligen Zusammenschluss der vorher eigenständigen Gemeinden Bosenbach und Friedelhausen.

Die offizielle Eingliederung von Friedelhausen in das Gemeindegebiet von Bosenbach geht zurück auf die behördliche Verfügung vom 01. Januar 1971.

Der Turm der ehemaligen Wolfskirche und das Freibad sind Attraktionen des Dorfes.

Der Turm der ehemaligen Wolfskirche auf dem Friedhof von Bosenbach zählt zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern der Pfalz. Im Innern des mit großem Aufwand restaurierten Gebäudes faszinieren Wand- und Gewölbemalereien aus der Zeit um 1320/1340 immer wieder die Besucher.

Weitere Informationen über die Wolfskirche erhalten Sie in einer Broschüre, die bei der Verbandsgemeindeverwaltung erworben werden kann.

Das Freibad Bosenbach wurde 1999 völlig neu gestaltet. Die Wasserfläche für Schwimmer und Nichtschwimmer beträgt 600 m2. Darin integriert ist auch ein Sprungbecken. Modernste Technik gewährt beste Badewasseraufbereitung.

Die Protestantische Kirchengemeinde unterhält in Bosenbach einen Kindergarten für die Kinder aus Bosenbach und Niederstaufenbach.


ORTSBÜRGERMEISTER

Martin Volles
Hauptstraße 19
66887 Bosenbach



Statistik

Bundesland: Rheinland Pfalz
Landkreis: Kusel
Einwohner: 680 (Stand: 31.12.2018)
Fläche: 8,15 km²
Bevölkerungsdichte: 83 Einwohner je km²
Kfz-Kennzeichen:
KUS


Termine

Wednesday
20. November
Von
Bis
Schlagworte
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.