Oberalben

Oberalben liegt jenseits der linksseitigen Glanhöhe in einer vom Bergmassiv des Steinernen Mannes beherrschten Talmulde. Der seit 1387 als "Alben" erwähnte, erst im I6. Jahrhundert Oberalben genannte Ort gehörte zum kleineren Teil zur Schultheißerei Baumholder, zum größeren jedoch zum Amt Ulmet in der Grafschaft Veldenz, dann im Herzogtum Pfalz-Zweibrücken. Im Jahre 1764 wurde auf dem Dorfbann des untergegangenen Dorfes Mayweiler durch das Herzogtum Pfalz-Zweibrücken der Mayweilerhof gegründet, der heute zur Ortsgemeinde Oberalben gehört. Oberalben ist eine typische ländliche Wohngemeinde. Die kommunalpolitischen Bestrebungen werden durch die Tatsache unterstrichen, daß der Ort heute anerkannte Dorferneuerungsgemeinde ist. 99 ha der Gemarkung sind mit Wald bedeckt. Im Auswanderermuseum werden die Geschichte, die sozialen Hintergründe und die Auswirkungen der Auswanderungen in alle Welt dargestellt. Auf der Internetseite des Auswanderermuseums www.auswanderermuseum.de sind dazu weitere Informationen zu finden.

Beschreibung des Wappens:
In Blau ein silberner Schrägrechtswellenbalken, oben links die verschlungenen, goldenen Großbuchstaben A und V, unten rechts ein rotbewehrter und -bezungter, goldener Löwe.


ORTSBÜRGERMEISTER

Walter Dick
Hauptstraße 25
66871 Oberalben



Statistik

Bundesland: Rheinland Pfalz
Landkreis: Kusel
Einwohner: 218 (Stand: 31.12.2017)
Fläche: 5,62 km²
Bevölkerungsdichte:  39 Einwohner je km²
Kfz-Kennzeichen:
KUS

weitere Links


Termine

Wednesday
20. November
Von
Bis
Schlagworte
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.